Photovoltaik – Referenzen
Sauberer Strom aus Sonnenenergie

Installieren Sie Ihr eigenes solares Kraftwerk!

CO2 Reduktion und Klimaschutz sind die Herausforderungen der Zukunft. Mit einer Photovoltaikanlage kann ein Teil des benötigten Stromes sauber und kostensparend produziert werden.

Im Gegensatz zu Energieträgern wie Öl, Erdgas und Kohle werden mit Strom aus Photovoltaik natürliche Ressourcen geschont. Maßgeschneiderte Lösungen sichern Autonomie in der Stromerzeugung und eine gewisse Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen.

Wir garantieren unseren Kunden höchste Qualität und verbauen nur TÜV zertifizierte Module von etablierten Herstellern. Die Montage wird von geschulten Photovoltaikexperten ausgeführt.

Wir betreuen unsere Kunden von der ersten Idee über die Planung und Visualisierung bis hin zur Umsetzung und Wartung. Auch bei der Einholung behördlicher Genehmigungen stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Als modernes Unternehmen verpflichten wir uns dem Thema Nachhaltigkeit und setzen seit mehr als einem Jahrzehnt Konzepte für Einfamilienhäuser bis hin zu Großprojekten für Kommunen oder Industriebetriebe um.

Emmi Österreich - Projekt Standort Nüziders Nüziders

Aufdachanlage
Erstellung 2018
170,88 kWp

Stadt Bludenz - Projekt Val-Blu Bludenz

Aufdachanlage
Erstellung 2013
90,00 kWp

Wohnhaus Raggal

Aufdachanlage
Erstellung 2013
2 x 6,00 kWp

Stadt Bludenz - Projekt Mittelschule Schillerstraße Bludenz

Aufdachanlage
Erstellung 2016
52,00 kWp

Die gewonnene Energie der im Auftrag der Stadt Bludenz errichteten PV-Anlage wird zum größten Teil für die Abdeckung des Eigenverbrauchs herangezogen. Die verbleibende Überschußenergie wird direkt in das öffentliche Netz eingespeist.

Im Rahmen des Projektes wurden Glas-Glas-Module der Marke Solarwatt sowie Wechselrichter des Herstellers Fronius – beides deutsche Hersteller – verbaut. Des weiteren wurde die Anlage zur laufenden Funktions- und Ertragskontrolle in ein Überwachungsmodul integriert. Als Besonderheit dieses PV-Projektes kann die steile Dachneigung (42 – 45 Grad) und die sich daraus ergebenden Anforderungen an die Montagearbeiten genannt werden.